PSYCHOTHERAPIE > PSYCHOLOGISCHE ONLINEBERATUNG

NEUE WEGE GEHEN
Kommunikationswege wie Telefon oder Internet bieten ebenfalls Möglichkeiten für therapeutische Beratungen. Für Beratung deshalb, weil eine reguläre Therapie nur im persönlichen und direkten Gespräch möglich ist.
"Sofern ein Therapeut seinen Patienten zur Diagnosestellung, Aufklärung und in größeren Abständen zur Verlaufskontrolle persönlich sieht, kann er ihn auch aus der Ferne behandeln, ohne seine Sorg­faltspflicht zu verletzen"
Prof. Dr. Rainer Richter, Präsident der Bundes­psycho­therapeutenkammer

Es gibt aber auch Anlässe, bei denen sich eine Beratung gut eignet. Und hier tun sich neue Wege auf, die Ihnen Vorteile bringen:

Vielleicht brauchen Sie schnell eine Beratung, finden aber keinen Therapeuten vor Ort, der Ihnen zeitnah Termine anbieten kann. Dann könnten Sie sich via Telefon, PC oder iPad auch aus größerer Entfernung von mir beraten lassen
Oder vielleicht ist Ihnen aus irgendeinem Grund der Weg zu mir nicht möglich und es wäre für Sie viel komfortabler, von Ihrer Wohnung aus eine Beratung durchzuführen
Oder Sie leiden an einer Angststörung, die Ihnen zurzeit nur erlaubt, zu Hause zu bleiben, weil Sie sich dort am sichersten fühlen
Oder vielleicht können Sie sich im Gespräch leichter öffnen, wenn Sie physisch auf Distanz bleiben können
Oder sind Sie gerade beruflich oder privat im Ausland
Oder Sie möchten, aus welchen Gründen auch immer, auf keinen Fall eine psychotherapeutische Praxis betreten

Auf welchen Wegen, über welche Netze und Endgeräte wir - alternativ zum direkten Gespräch - Beratungsgespräche durchführen könnten, darüber stimmen wir uns im gegebenen Fall mitein­ander ab. Aber bedenken Sie bitte, dass a) nur eine Beratung und keine Therapie in Frage kommt, dass b) ich zunächst genau prüfen muss, ob diese Wege zu Ihrem Anliegen passen und dass c) Sie die Kosten selbst tragen müssen, da gesetzliche oder private Krankenkassen dafür nicht aufkommen.
Darstellung eines weißen iPads von oben
ABRECHNUNG
Sowohl die gesetzlichen als auch die privaten Krankenkassen wer­den Ihnen die Kosten für eine telefonische Beratung nicht er­­statten. Sie werden die Kosten also selber tragen müssen. Diese relativieren sich natürlich dann, wenn Sie die Beratung als hilf­reich empfinden. Bei der Berech­nung für ein Beratungs­gespräch orientiere ich mich an der Ge­büh­renordnung für Psycho­logische Psychotherapeuten (GOP), angesetzt werden 100,55 € für ein 50-minütiges Bera­tungsgespräch.

Darstellung eines schwarzen iPhones
ÜBER DAS TELEFON
Die Beratung über das Telefon hat zahlreiche Vorteile und Nachteile, die genau abzuwägen sind. Von Vorteil aus Ihrer Sicht könnte beispielsweise die Anonymität sein, die ein Telefonat bietet. Andererseits ist es für mich als Beraterin schwieriger, auf die Beobachtung non-verbaler Kommunikationsmittel zu verzichten.
Darstellung eines schwarzen iPads von schraeg oben
ÜBER DAS iPAD
Der große Bildschirm sowie die Kamera erlauben eine recht komfor­table Videotelefonie mit dem iPad 2 oder neuer. Dabei setze ich ent­weder FaceTime von Apple oder Skype ein. Idealerweise läuft die Internetanbindung über WLAN, bei Skype geht es zur Not auch über das Mobilfunknetz (3G). Bei FaceTime ist dies je nach Tarif ebenfalls möglich.
Darstellung eines iMacs
ÜBER DEN RECHNER
Auch über einen Windows-Rechner oder einen Mac ist Beratung denk­bar. Für Windows empfiehlt sich Skype mit Instant Messaging, für den Mac das Programm iChat bzw. Nachrichten/iMessage. Damit ist es jeweils möglich, Text-, Audio- oder Videochats durchzuführen.